Lernaufgaben

Kurzbeschreibung

Lernaufgaben fördern und unterstützen den Lernprozess.

Als Einstieg eignen sich „Konfrontationsaufgaben“, die einen Austausch anregen und neugierig machen. Sie eröffnen den Zugang zum Lernthema. Mit „Erarbeitungsaufgaben“ werden erste Begriffe und Zusammenhänge systematisiert. Sie sind vorstrukturiert und geben ein zeitnahes und sachliches Feedback.

Mit „Übungs- und Vertiefungsaufgaben“ werden die unterschiedlichen Aspekte des Lernthemas trainiert, automatisiert und konsolidiert. Sie beinhalten idealerweise die Möglichkeit zur schnellen Selbstkontrolle.

Mit „Transferaufgaben“ werden Denk- und Handlungsoptionen erweitert. Sie sind wenig strukturiert und ermöglichen einen weiten Transfer, indem unterschiedliche Wissensbereiche und Fähigkeiten aktiviert werden.

EinsatzmÖglichkeiten

R I T A
Wissen X X
Wollen X X
Können X X

Bemerkungen

Sozialform, Zeitbedarf, Vorgehen und Wirkung finden Sie auf der gedruckten Version des Methodenwuerfels.

Medien

Beispiel Planimetrie – Berechnung im rechtwinkligen Dreieck

Beispiel Ill und Well-Structured Problems bei Transferaufgaben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.